Safewords

Ein Safeword oder Sicherheitswort ist ein in der BDSM-Szene verbreitetes Kommunikationsmittel. Es kann verwendet werden, um klare und deutliche Signale zu geben. Die Verabredung eines Safewords ersetzt jedoch keine fortlaufende Kommunikation: Nur weil kein Safeword gesagt wird, heißt das nicht, dass beim Gegenüber alles in Ordnung ist. Wird ein bekanntes oder vereinbartes Safeword genannt, muss die aktuelle Handlung sofort abgebrochen werden, um zu kommunizieren und das Wohlergehen der Beteiligten sicherzustellen.
Einige mögliche Varianten sind:

Verbale Safewords

Mayday: Internationales Safeword, welches häufig für Außenstehende auf öffentlichen Veranstaltungen verständlich ist.

Individuelles Safeword: Ein abgesprochenes, für den Kontext ungewöhnliches Wort, z.B. “Duschhaube”.

Nonverbale Safewords

Händedruck: Der fragende Part drückt einmal die Hand des Gegenübers. Dieser antwortet mit zwei Händedrücken, wenn alles in Ordnung ist, mit einem oder keinem, wenn etwas nicht stimmt.

Abklopfen: Dreimaliges schnelles Klopfen (aus dem Kampfsport).

Gegenstand: Dem passiven Part wird vor der Interaktion ein Gegenstand gegeben, welcher beim Fallenlassen Geräusche erzeugt und damit einen Abbruch signalisiert.

weiter „Covern“